Vodice

Vodice

Lebt vom Tourismus, lebt für den Tourismus!

Geschichte von Vodice

Die ersten Siedlungen entstanden bereits in der Vorgeschichte im Hinterland von Vodice. Zahlreiche wichtige Fundstücke zeugen von dem beständigen Leben auf diesen Feldern bereits seit der Eisenzeit. Diese Siedlungen wurden mit den Jahren immer größer, es kamen neue Einwohner hinzu, und es entstanden neue Kulturen.
Im 15. Jahrhundert, als sich das türkische Reich durch die Eroberungen auch auf diese Gebiete auszubreiten begann, musste die Bevölkerung fliehen in Richtung Meer, heutigen Stadt Vodice. Zu diesem Zeitpunkt war die Küste noch sehr wenig besiedelt. Hier legten Boote an um sich mit Trinkwasser zu versorgen.
Die Entstehung von Vodice ist auch mit dem Baubeginn der Kirche des Hl. Kreuzes in Jahr 1402. verbunden. In demselben Jahr wird Vodice in einer Schrift aus Šibenik zum ersten mal erwähnt. Dort wurde den Knechten und Feldarbeitern von Vodice angeordnet, für die Errichtung der Kathedrale in Šibenik (UNESCO Welterbe) zu zahlen.

 Heute ist Vodice ein beliebtes touristisches Zentrum, einer von bekanntesten an der Mitteladria. Das ist kein Zufall weil seine Anfänge nahm der Tourismus bereits vor 60 Jahren, als sich die Bewohner von Vodice für diesen Wirtschaftszweig entschieden. Es ist der ideale Urlaubsort, an dem jeder etwas Passendes für sich findet.

 

Lage und Klima

Vodice befindet sich an der Küste, 11 km nordwestlich von Šibenik, dem Zentrum der Gespanschaft Šibenik-Knin. Entfernung zur Autobahn beträgt 11 km, Entfernung zum Flughafen Zadar und Split ist weniger als eine Autostunde entfernt.

Die Wintertemperaturen bewegen sich zwischen -5° und +17° C. Die Sommertemperaturen liegen zwischen 22° und 30° C. Mit durchschnittlich 2.600 Sonnenstunden im Jahr ist Vodice eine der sonnigsten Orte im Mittelmeerraum.